Das Hotel Fischer am See liegt am Ende einer Sackgasse. Schon das zeugt von der Ruhe, die man hier findet. Zählt man dann noch hinzu, dass es sich direkt am Ufer des Heiterwanger Sees in Tirol befindet, hat man hier ein kleines Paradies zum Ausspannen gefunden.

Für uns war bei der Hotelbuchung vor allem die Nähe zum See ausschlaggebend. Am Heiterwanger See ist das Hotel Fischer am See einzigartig in seiner Lage. Wohnhäuser und andere Unterkünfte liegen einige Kilometer weit entfernt. Nur der Campingplatz, der zum Hotel gehört, ist in unmittelbarer Nähe zu finden. Lärm? Fehlanzeige. Alles ist ruhig, Touristenmassen nicht zu sehen. Los ist zwar einiges, aber die Menschen verlaufen sich hier. Nicht umsonst wirbt das Hotel mit der Ruhe, die man hier findet und in der man sich selbst wiederfinden kann.

Zimmerarten gibt es zwei verschiedene. Neue, moderne Zimmer, die mit viel Glas für Freiraum sorgen und etwas traditioneller eingerichtete, die mit Holzmöbeln im Tiroler Stil für Wärme und Geborgenheit sorgen. Wir hatten ersteres gebucht, uns dann aber doch für die zweite Variante entschieden. Der Vorteil: wir hatten zwei Zimmer (ein Wohn- und ein Schlafzimmer), was für uns mit Baby eindeutig praktischer war. Wohlgefühlt haben wir uns vom ersten Moment an. Das Bad ist sehr geräumig und hat sogar eine Badewanne. Vom Balkon aus geht der Blick direkt auf die Berge – was gibt es Schöneres?

Schon bei Betreten des Hotels und dem freundlichen Empfang spürt man, dass Herzlichkeit hier groß geschrieben wird. Seit bald 100 Jahren ist das Hotel im Familienbesitz, wird gehegt und gepflegt, genau wie die Gäste. Ein Frühstücksbuffet morgens sorgt für den guten Start in den Tag. Auf Bestellung erhält man frisch gemachtes Rühr- oder Spiegelei und allerlei leckere Kaffeespezialitäten. Mit Blick auf den See kann man es sich hier eindeutig gut schmecken lassen. Auch abends wird der Gaumen verwöhnt. Bei Buchung der kreativen Halbpension erwartet die Gäste jeden Abend ein 4-Gänge Menü. Und was sollen wir sagen: es war köstlich. Jeder einzelne Gang. Der einzige kleine Nachteil für uns mit Baby: das Servieren aller vier Gänge hat sich etwas gezogen. Im Normalfall ist das toll, so dass man den Abend und das Essen in aller Ruhe genießen kann. Unserem Kleinen hat es abends jedoch meist zu lange gedauert und das Bett hat ihn zu laut gerufen. Trotzdem kam kein genervtes Wort von anderen Gästen oder dem Hotelpersonal – auch keine Selbstverständlichkeit mehr.

Das Hotel Fischer am See ist kein klassisches Wellnesshotel. Einen Pool sucht man hier vergeblich. Jedoch gibt es einen Saunabereich mit toller Entspannungslounge – natürlich mit direktem Seeblick. Auch Massagen kann man buchen, die wir auch eindeutig empfehlen können. Die Masseurin versteht ihr Handwerk!

Die Zimmer sind super isoliert, wir haben von unseren Nachbarn nichts mitbekommen. Schlafen kann man wirklich in herrlicher Ruhe. Und am Heiterwanger See kann man tagsüber bei einem Spaziergang am Seeufer oder einer Bootsfahrt (der Schifffahrtsbetrieb über den Heiterwanger und Plansee gehört übrigens auch zum Hotel) die Seele in der Natur baumeln lassen. So eine Ruhe und Idylle findet man an so einem besonders schönen Ort wirklich kaum noch.

Kinder und Hunde sind übrigens beide sehr willkommen im Hotel. Hunde dürfen sogar mit ins Restaurant. Für Kinder gibt es am Seeufer einen schönen Spielplatz und natürlich generell jede Menge zu erleben. Unser Kleiner hat gerade abends gerne mal lautstark seinen Unmut kund getan, dennoch hatten wir immer das Gefühl, willkommen zu sein.

Noch zu erwähnen ist das kostenlose W-Lan. Jedoch reicht dies nicht bis in die Zimmer, so dass man nur in der Lobby und an der Bar Empfang hat. Aber vermisst haben wir es nicht. Ganz trefflich steht an der Rezeption eine Karte: „Wir haben alles, was Sie brauchen. Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht.“ Mehr muss man dazu wirklich nicht sagen.

Fazit:

Einen Aufenthalt im Hotel Fischer am See können wir wärmstens empfehlen. Dort passt einfach alles. Es ist ein toller Ort, um abzuschalten und neue Energie zu tanken.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.