Essengehen – eines unserer Hobbies. Was gibt es Schöneres, als sich in toller Atmosphäre mit köstlichem Essen verwöhnen zu lassen – so ganz ohne selbst schnippeln und aufräumen zu müssen.

Hier bei uns in Kassel sind wir immer auf der Suche nach tollen Restaurants, die einen Besuch wert sind. Drei unserer Favoriten wollen wir dir schon mal in diesem Beitrag vorstellen. Generell werden wir natürlich weiterhin fleißig Restaurants besuchen und diesen Post hier immer weiter ergänzen.

Renthof Kassel – Sommerlicher Genuss in malerisch romantischer Atmosphäre

Der Renthof Kassel ist ein Hotel in einem alten historischen Gebäude im Herzen Kassels. Das zugehörige Restaurant steht jedermann offen und hat mich schon lange gelockt. An einem heißen Julitag haben wir einen Tisch für Sonntagmittag reserviert, das erste Mal sind wir zu zweit ohne unser Baby unterwegs.

Dem Wetter entsprechend sitzen wir draußen im Innenhof. Schon bei Betreten desselbigen bin ich restlos begeistert. Altes Gemäuer trifft hier auf Vintage-Romantik und sorgt für eine lässige und dennoch schicke Atmosphäre. Für mich eindeutig der schönste Außenbereich eines Restaurants in Kassel. Ich weiß nicht mehr, wie oft ich „Ist das schön hier!“ während unseres Aufenthalts dort wiederholte. Stefan wollte mir schon für jedes Mal einen Euro abknüpfen.

Auch das Essen kann mit den Erwartungen mithalten. Die Portionen sind sogar größer, als wir zuvor dachten. Die Auswahl ist nicht die Allergrößte, davon ist für alle Geschmäcker gesorgt: Salate, Suppen, Vorspeisen, Fleisch, Fisch, Vegetarisches und natürlich Desserts stehen auf der Speisekarte. Diese wird je nach Saison immer wieder verändert.

Zur Vorspeise entscheide ich mich für einen Salat aus Pfirsichen, rohem Landschinken, Fetakäse und Rucola. Wirklich absolut köstlich! Die Portion ist überschaubar und geht gut als Vorspeise durch. Für den Hauptgang wählt Stefan ein 250g Rumpsteak mit Pommes und Grillgemüse. Ich nehme die Renthof Ribs mit Süßkartoffelpommes und Gurkensalat. Dazu gibt es zwei verschiedene Dips, einmal BBQ und einmal Knoblauch. Auch der Hauptgang kann geschmacklich absolut überzeugen. Besonders der Gurkensalat schmeckt außergewöhnlich, das Dressing besteht aus Limetten-Joghurt. Sehr erfrischend und mal etwas gänzlich anderes als man es sonst meist serviert bekommt. Aufgrund der Vorspeise schaffe ich meine Portion leider nicht gänzlich, kann mir die Reste aber einpacken lassen.

Preislich bewegt sich die Speisekarte im mittleren bis höheren Preissegment. So kostet das Steak zum Beispiel 28 €, für die Ribs zahlen wir 16 €, der Vorspeisensalat schlägt mit 13 € zu Buche.

Das Restaurant im Hotel Renthof ist barrierefrei zu erreichen, was für Kinderwägen oder Rollstühle wirklich super und leider nicht in jedem Restaurant gewährleistet ist. Geöffnet ist es Montag bis Freitag von 12:00 – 14:30 Uhr und von 17:30 bis 22:00 Uhr sowie am Wochenende von 12:00 bis 22:00 Uhr. Parken kann man ganz wunderbar direkt vor dem Restaurant/Hotel.

Fazit

Das Restaurant des Renthofs Kassel können wir uneingeschränkt empfehlen. Wer auf einen Mix aus historischer Umgebung und Vintage-Atmosphäre mit Holztischen, frisch gepflückt anmutenden Blümchen in den Vasen und super leckerem Essen steht, der ist hier genau richtig. Wir werden auf jeden Fall wiederkommen.   

Das Karl`s – speisen mit tollem Blick auf die Fulda

Das Restaurant Karl’s befindet sich in einem alten Gebäude am Rande der Kasseler Innenstadt. Wir haben bisher nur den Biergarten getestet, aber der hat`s wirklich in sich. Die Terrasse des Restaurants liegt nämlich genau an der Fulda bzw. etwas erhöht. Beim Essen und Trinken hat man den allerschönsten Fulle-Blick.

Als wir an einem heißen Freitagabend im Hochsommer dort waren, wehte ein laues Lüftchen am Wasser, so dass wir es wirklich gut dort aushalten konnten. Einziger Nachteil: ich habe danach mehrere Mückenstiche, typisch eben für die Nähe zum Wasser.

Wir bestellen einen Salat mit Hähnchenspieß und Avocado sowie einen Cheeseburger mit Pommes. Auf meinem Salat fehlt zunächst die Avocado, die auf Nachfrage bei der Bedienung wohl schon des Öfteren vom Koch vergessen und mir aber nachgereicht wurde. Der Salat schmeckt wirklich gut, besonders das Fleisch ist schön zart. Auch der Cheeseburger war geschmacklich gut, jedoch ist das Hackfleischpatty auseinander gefallen. Die Portion Pommes hätte etwas größer sein können, aber satt sind wir geworden.

Das Karl`s bietet deutsche Küche mit regionalen Einschlägen. So kann man sich zum Beispiel hessische Tapas schmecken lassen. Diese können wir wirklich jedem empfehlen, der einmal einen Einblick in die hessische/Kasseler Küche bekommen möchte.

Preislich liegen die Gerichte im mittleren Preissegment. Für den Salat haben wir 13,50 € bezahlt, der Burger lag bei 13 €. Preis-/Leistungsverhältnis stimmt unseres Erachtens nicht zu 100%, aber der Ausblick auf die Fulda lässt uns darüber hinwegsehen, dass wir die Preise ein kleines bisschen zu hoch für die Gerichte finden.

Montags hat das Karl`s Ruhetag, ansonsten ist es Dienstag bis Samstag von 17:00 – 23:00 Uhr geöffnet und Sonntags von 12:00 bis 15:00 Uhr.

Fazit

Für einen gemütlichen Sommerabend können wir das Karl`s absolut empfehlen. Die Atmosphäre dort und so nah an der Fulda zu sitzen, sind wirklich toll. Auch das Essen ist geschmacklich wirklich gut. Für mich persönlich ist es der wohl schönste Blick beim Essen in Kassel auf den Fluss. Und im Winter werden wir es auf jeden Fall auch mal von drinnen testen.

Eckstein – gemütliches Restaurant in der Kasseler Innenstadt

Das Eckstein ist in Kassel sehr bekannt und existiert schon seit vielen Jahren. Lange Zeit war es mein absolutes Lieblingsrestaurant – unzählige Male war ich schon dort.

Die Lage des Restaurants ist mitten in der Innenstadt und somit gut mit einem Stadtbummel zu verbinden. Leider gibt es keinen Außenbereich, aber innen drinnen ist es gemütlich eingerichtet. Holztische und -stühle sorgen für ein rustikales Ambiente. Im Eckstein ist es wirklich an jedem Tag und zu jeder Uhrzeit voll, so dass sich besonders abends empfiehlt, einen Tisch zu reservieren.

Die Küche ist überwiegend deutsch, Schnitzel und Steak stehen auf der Karte. Ergänzt wird die Speisenauswahl durch Pizza, Salate und Nudelgerichte. Besonders zu empfehlen ist das Cordon Bleu mit Pommes. Dies bestelle ich wirklich jedes Mal. Auch der Ecksteinteller mit verschiedenen Fleischstücken ist sehr beliebt.

Leider dürfen Hunde nicht ins Eckstein. Dadurch wurde es dann auch vom Platz 1 meiner Lieblingsrestaurants vertrieben. Für mich ist es auch ehrlich gesagt das einzige Restaurant, das ich kenne, das keine Hunde erlaubt. Sehr schade, wirklich. Zudem hat das Eckstein die Preise enorm angezogen – das Cordon Bleu kostet nun stolze 14,90 €.

Das Eckstein bietet täglich von 11:00 bis 17:00 Uhr einen Mittagstisch an, dann gibt es eine begrenzte Auswahl an Gerichten ab 7,90 €. Einen Ruhetag hat das Eckstein nicht.

Fazit

Eckstein geht immer! Mehr muss man dazu nicht sagen

2 Kommentare zu „Unsere persönlichen Lieblinge – Restaurant-Empfehlungen für Kassel“

  1. Kassel hat wirklich einiges zu bieten, wenn man fein essen gehen will! Ich bin sehr gerne dort und kann Euch noch das Denkmahl im Vorderen Westen und das Nachbar (hier unbedingt einen Tisch reservieren!) unterhalb des Weinbergs empfehlen. Für den kleinen Hunger das Simply Toast oder Bert’s Friterie und für den süßen Zahn das Café Nenninger oder Moon Waffles.

    ♥ liche Grüße,
    Kerstin

    1. Hi Kerstin, das Denkmahl steht auch schon des Längeren auf unserer Liste. Simply Toast und Berts Friterie kennen wir schon, beides wirklich lecker. Das Café Nenninger lockt uns irgendwie gar nicht, vom Design her wirkt es, für uns zumindest, sehr kalt und ungemütlich.
      Liebe Grüße und vielleicht sieht man sich ja mal beim Essen 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.